top of page
  • AutorenbildMarcel

Die Must-Have's der Unterkünfte (Rangliste)

Du denkst darüber nach, deine Freunde der digitalen Nomaden für ein oder zwei Monate an einem Ort zu versammeln, um Coworking und Coliving zu erleben. Das kann doch nicht so schwierig sein, oder? Wozu gibt es sonst Airbnb?


Es ist nicht ganz so einfach, wie es scheint. Der Erfahrung nach erfordert es immer mehr Planung als erwartet.


Das größte Problem wäre natürlich, wenn wir dort ankommen und feststellen müssten, dass unsere Traumunterkunft nicht das Zeug dazu hat, für das Coworking-Coliving mit einer Gruppe von Menschen geeignet zu sein. Deshalb haben wir eine Liste von Kriterien, die wir erfüllen müssen, bevor wir uns für einen Ort entscheiden:


Die Reihenfolge dieser Punkte wurde nicht zufällig gewählt. Wir haben einige digitale Nomaden befragt, welche Kriterien für sie am wichtigsten sind.


Um die Sache spannend zu halten, zählen wir von der geringsten bis zur höchsten Wichtigkeit herunter. Einige dieser Rankings wird dich vielleicht überraschen! (Mich haben sie jedenfalls überrascht.)


7. Klimaanlage

Das am wenigsten wichtige Kriterium der Community war die Klimaanlage und wir müssen zustimmen. In der Tat ist eine Klimaanlage nicht an allen Orten ein Muss.


Andererseits ist sie an einigen sehr wohl ein Muss.


Das hängt davon ab, wo sich unsere Location befindet. In den Tropen sind die Unterkünfte in der Regel bereits mit einer Klimaanlage ausgestattet, und wir nehmen sie gerne an. Die meisten europäischen Häuser hingegen haben keine eingebauten Klimaanlagen, weil es dort nicht lange genug heiß wird, um die Kosten zu rechtfertigen.


Aber es gibt auch Leute, die auf Klimaanlagen stehen und nicht in einem glühend heißen und feuchten Raum schlafen können.


"Unser Tipp:

Informiere dich über die Wetterbedingungen an dem Ort, an dem du wohnen möchtest, und vor allem über die Jahreszeit, in der wir uns dort aufhalten.


Frage nach, ob es in der Gruppe Leute gibt, die nicht ohne Klimaanlage schlafen können wenn es heiß wird, sodass ihr euch eventuell ein Zimmer teilen könnt.



6. Nähe zum Nachtleben

Wir lieben diesen Lebensstil, weil wir es lieben, neue Orte zu sehen, neue Leute kennenzulernen und neue Kulturen zu erleben - was gibt es Besseres, als sich in das Nachtleben einer Stadt zu stürzen?


Wenn man in der Nähe des nächtlichen Geschehens wohnt, muss man nicht jedes Mal den Bus, die U-Bahn oder den Motorroller nehmen, wenn man einen Fuß vor die Tür setzt, um auszugehen. Du wirst mehr unternehmen und am Ende des Aufenthalts das Gefühl haben, an einem Ort gelebt zu haben, anstatt nur auf der Durchreise zu sein.



5. Gut ausgestattete Küche

Digitale Nomaden sind nicht im Urlaub. Wir sind nicht auf einem zweiwöchigen Ausflug, um all das Geld auszugeben, das wir in den letzten sechs Monaten verdient haben, um es während unserer Abwesenheit von zu Hause für auswärtige Mahlzeiten auszugeben.


Als digitale Nomaden sind unsere Wohnräume unser Zuhause. Und die meisten von uns können es sich nicht leisten, für jede Mahlzeit des Tages auswärts zu essen. Daher ist eine gut ausgestattete Küche mit genügend Platz für alle Lebensmittel ein Muss.



4. Reinigungsservice

Wenn du mit einer Gruppe von Personen (außerhalb der Familie) über einen längeren Zeitraum in einem Haus wohnst, ist eine regelmäßige Reinigung des Hauses nicht wegzudenken.


Natürlich gibt es einige Grundregeln, an die sich alle halten müssen, wobei das Aufräumen nach dem Dreckigmachen an erster Stelle steht. Darüber hinaus gibt es einige grundlegende Reinigungsarbeiten, die erledigt werden müssen: Badezimmer und Toiletten müssen geschrubbt, Böden gesaugt und gewischt sowie Bettwäsche und Handtücher gewechselt werden.


Vor allem in größeren Gruppen wird das einfach nicht möglich sein. Wir können uns den Ärger und die Streitigkeiten um einen Reinigungsplan, an den sich am Ende sowieso niemand hält, sparen, indem wir dafür sorgen, dass ein Reinigungsdienst regelmäßig vorbeikommt.


In den meisten Unterkünften wird dieser Service für Langzeitmieter automatisch angeboten. Wenn das nicht der Fall ist, können uns die Vermieter zumindest die Kontaktdaten der Reinigungskräfte geben, die sie zwischen den Vermietungen einsetzen.



3. Komfortable Gemeinschaftsräume und Arbeitsbereiche


Wir wohnen nicht nur zusammen, sondern arbeiten auch zusammen. In diesem Sinne ist ein komfortabler Arbeitsplatz äußerst wichtig


Im Idealfall hat man also sowohl einen Arbeits- als auch einen Gemeinschaftsbereich in der Wohnung. Aber das ist nicht immer ein erreichbares Ziel. Vor allem in teureren Gegenden kann es schwierig sein, eine Unterkunft zu finden, in der es noch ein freies Zimmer gibt, das nicht mit Betten belegt ist.


Aber den ein oder anderen Geheimtipp für teure Gegenden haben wir parat.



2. Schnelles und stabiles WiFi

Es versteht sich von selbst, aber schnelles und stabiles WiFi ist die Lebensader eines jeden digitalen Nomaden. Ohne sie können wir unsere Arbeit nicht machen. Das macht es zu einem unverzichtbaren Element jeder Unterkunft.


Selbst wenn eine Unterkunft WiFi anbietet, sollten wir sicherstellen, dass der Vermieter weiß, wie wichtig es für uns ist. Im Idealfall sollte er bereit sein, seinen Internetvertrag zu aktualisieren, wenn das WiFi nicht für alle stark genug ist, oder sich mit dem Anbieter in Verbindung zu setzen, falls Probleme auftreten.


Um zu 100 % sicher zu sein, dass wir immer WiFi-Empfang haben, können wir ein MiFi-Gerät mitnehmen und darauf zugreifen, wenn das WiFi der Unterkunft ausfällt, zum Beispiel während eines wichtigen Anrufs. Solange der Mobilfunkdienst in der Gegend zuverlässig ist, sollte ein MiFi-Gerät immer funktionieren.


Gutes WiFi ist so wichtig, dass ich ehrlich gesagt erwartet habe, dass es laut den Umfragen die Nummer eins auf dieser Liste sein würde. Offenbar haben wir digitalen Nomaden aber etwas, das für uns noch wichtiger ist...



1. Zentrale Lage


Das ist eine Tatsache des digitalen Nomadenlebens: Wir lieben es, in der Nähe von allem zu sein, was wir brauchen.


Ob Lebensmittelgeschäfte, nette Einkaufsläden, Fitnessstudios, Parks oder natürlich Coworking Spaces und Cafés - wir bevorzugen es, wenn unsere Unterkunft in einem zentralen Teil des Ortes liegt, den wir zu unserem Zuhause machen.


Es macht das Leben im Allgemeinen so viel einfacher, wenn man keine Verkehrsmittel braucht, um in die Stadt zu kommen; wenn man aus der Wohnung herausgehen kann und alles, was man braucht, in wenigen Minuten zu Fuß erreichen kann. Es macht auch das Zusammenleben einfacher, weil man sich nicht organisieren muss, um gemeinsam in die Stadt zu gehen.


Bonuspunkte gibt es auch, wenn sich das Nachtleben der Stadt gleich um die Ecke abspielt!


Das war's, Leute: die wichtigsten Kriterien für eine Wohngemeinschaft nach der kollektiven Weisheit von den RemotePunks.


Wenn du keine Lust hast, dir die Mühe zu machen, den perfekten Coworking-Space für dich und deine digitalen Nomadenfreunde zu organisieren, warum trittst du nicht den RemotePunks bei und lässt uns die Arbeit für dich erledigen? Wir wählen geräumige, gut gelegene Villen oder Apartments mit großen Gemeinschaftsbereichen, die uns inspirieren, produktiv zu arbeiten und unsere freie Zeit zu genießen. Hoffentlich bis demnächst :-)

コメント


bottom of page