top of page
  • AutorenbildKatha

Gruppenreisen vs. Einzelreisen: Vor- und Nachteile

Um ehrlich zu sein, gibt es Stigmata, die sich durch das gesamte Reisespektrum ziehen, und jeder hat eine Meinung dazu, was man auf der bezahlten und geplanten Reise tun sollte 🙂 Eine der grĂ¶ĂŸten oder bekanntesten Fragen, die zu Beginn der Recherche fĂŒr eine bevorstehende Reise, ein Abenteuer oder ein lebensverĂ€nderndes Ereignis gestellt werden, ist die Frage, ob man sich fĂŒr eine Gruppenreise entscheiden sollte (unabhĂ€ngig davon, ob man sich vorher kennt oder nicht), oder ob es besser ist, allein zu reisen?


Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, aber letztlich hĂ€ngt es davon ab, womit du sich am wohlsten fĂŒhlst... was kann deine Persönlichkeit aushalten? Wie offen bist du, dich in eine unbekannte Umgebung zu begeben und einfach ein GesprĂ€ch mit einem Fremden anzufangen? Lass uns tiefer ins Detail einsteigen



Allein reisen bedeutet, auf niemanden warten zu mĂŒssen


Ein großer Vorteil des Alleinreisens ist die Tatsache, dass man sich die ganze Zeit um sich selbst kĂŒmmern muss. Wenn du eines Morgens aufwachst und in den Bus in die Nachbarstadt steigen willst, um dir die Szene fĂŒr den Tag anzusehen, kannst du das einfach tun. Du musst dich nicht vergewissern, ob du deine Mitreisenden nicht auch an diesem spontanen Ausflug teilnehmen wollen und was sie sonst noch machen wollen. Auf deinem Reiseplan steht nur eine Person: Du. Das kann auch ziemlich befreiend sein, sein völlig aus der Komfortzone zu lösen und sich zu 100% auf das Abenteuer einzulassen, das einen erwartet.




Solo-Reisen findet den inneren Weg


Das Schönste am Alleinreisen ist, dass du dein Tempo im Ausland selbst bestimmen kannst. Man kann in letzter Minute entscheiden, lĂ€nger in einer Stadt zu bleiben, obwohl man eigentlich zu diesem Zeitpunkt schon in einem ganz anderen Land sein wollte. Oder umgekehrt, wenn es einem nicht gefĂ€llt, wo man gerade ist, und man sich entscheidet, ein Ticket fĂŒr ein neues oder vertrauteres Land zu buchen. Das nimmt auf jeden Fall eine Menge Stress und Anspannung, die sich natĂŒrlich aufbaut, wenn man versucht, eine Unterkunft fĂŒr 2+ zu finden.



Alleinreisen bedeutet endlose, authentische Lebenserfahrungen...


Genießn Sie das Wachstum, das sich einstellt, wenn du auf eigene Faust losziehst und alles selbst in die Hand nimmst, ohne das Mitspracherecht oder den Input von anderen. Das Alleinsein in unbekannten Gegenden kann so vorteilhaft sein, weil du dich stĂ€ndig mit Erfahrungen umgibst, die dein inneres Wachstum beschleunigen. Dinge selbst herauszufinden, von A nach B zu kommen und schwierige Hindernisse zu ĂŒberwinden, ist der beste Crashkurs, um geistig, emotional und spirituell zu wachsen. Wenn du niemanden hast, der dich aus einer misslichen Lage befreit, auf wen kannst du dich dann verlassen? AUF DICH SELBST. Und du bist ein starker, unabhĂ€ngiger Reisender, der an der UniversitĂ€t des Lebens das Hauptfach "einen Weg finden oder finden lassen" belegt hat.


Wenn man das so sieht, kann man sich leicht fragen, ob es sich ĂŒberhaupt lohnt, diese Debatte zu fĂŒhren. Persönliches Wachstum ist so wichtig, und eine Solo-Reiseerfahrung wird dir das auf jeden Fall ermöglichen. Aber das Teilen von Reiseerfahrungen hat eine ganz andere Kraft. Sie kommt im AlltĂ€glichen zum Vorschein; etwas so Einfaches wie ein Kaffee zu trinken, bekommt eine ganz andere Bedeutung...



Gruppenreisen bedeuten, die familiÀre AthmosphÀre mitnehmen


Wenn Essen auch eines deiner liebsten Dinge im Leben ist (so wie meins 😁), dann weißt du auch, dass es fast unmöglich ist, fĂŒr eine Person zu kochen. Entweder man kocht viel zu viel und die Reste werden nie ganz aufgegessen, oder man kocht zu wenig und hat trotzdem Hunger (und hungriges Reisen ist nie gut)


Wenn man mit anderen Menschen lebt und reist, kann man sich an den Talenten der anderen erfreuen; da kommen die inneren Köche zum Vorschein.



Gruppenreisen bedeuten, dass Sie immer einen garantierten Kumpel haben


Wenn du das große VergnĂŒgen hast, eines Tages mit RemotePunks zu verreisen, wirst du feststellen, dass sofort dieser Funken von Verbundenheit in der Community ĂŒberspringt. FĂŒr die nĂ€chsten Monate (oder zwei oder drei oder vier) hast du diese tolle Gruppe von Leuten, mit denen du neue Dinge ausprobierst, Abenteuer erlebst, beneidenswerte Fotos fĂŒr Instagram machst und Essen isst, das du noch nie probiert hast.


Zu jedem Zeitpunkt gibt es jemanden, mit dem du dich unterhalten, Memes austauschen, etwas trinken gehen oder einfach nur die Stadt erkunden kannst, in der du gerade bist. Es wird nicht immer eine große Gruppe sein (obwohl das immer eine Garantie fĂŒr eine gute Zeit ist), aber es gibt immer einen "Erkundungsfreund", der bereit ist, die Stadt unsicher zu machen.



Gruppenreisen bedeuten neue Freunde!


Stell dir vor, du buchst einen One-Way-Flug um die Welt, klopfst an die TĂŒr deiner neuen Unterkunft fĂŒr einen Monat und wirst von einem anderen digitalen Nomaden begrĂŒĂŸt, der ebenfalls neu in der Szene ist. Hallo du neuer Freund! 😌


Coliving ist der perfekte Weg, um Menschen zu treffen, die so sind wie du, so Àhnlich wie du oder ganz anders als du. Es sind Persönlichkeiten aus allen Bereichen, die gemeinsam auf der Suche nach dem besten Essen und den besten Abenteuern sind, die dieser Ort zu bieten hat, die sich aber auch anstrengen, wenn es um die Arbeit geht, und die sogar mit anderen Fachleuten zusammenarbeiten, wenn sich die Gelegenheit bietet.


Man lernt, mit anderen zusammenzuleben, die vielleicht ganz andere Gewohnheiten und Lebensstile haben als man selbst. Es geht um Entdeckungen, um das Erschaffen von Erinnerungen mit Menschen, die aus einem bestimmten Grund in dein Leben getreten sind und dort bleiben, denn das ist es, was RemotePunks tut: Wir bringen Menschen zusammen und dann entsteht eine Freundschaft... und bleibt bestehen.


UnabhĂ€ngig davon, ob du dich entscheidest, allein zu reisen oder in einer Gruppe zu leben, das Wichtigste ist, dass du offen bist fĂŒr die Erfahrung, egal wie sie ausfĂ€llt. Das Erstaunlichste am Reisen ist, dass man in der Lage ist, sich freiwillig oder unfreiwillig aus seiner Komfortzone zu begeben und das Beste aus dem zu machen, was einen umgibt.


Die besten Erfahrungen macht man dann, wenn man sie am wenigsten erwartet und offen ist fĂŒr die Momente, in denen man noch Jahre spĂ€ter davon schwĂ€rmt, dass man "dieses eine Mal in Spanien nie vergessen wird...". Leute treffen, viel essen, empfehlenswerte Orte erkunden, ĂŒber versteckte Juwelen stolpern und insgesamt einfach unvergessliche Erfahrungen machen. Du musst einfach deinen Allerwertesten hoch kriegen und losziehen, let's do it!

bottom of page