top of page
  • AutorenbildMarcel

Warum Coliving so eine wertvolle Erfahrung ist

Das Zusammenleben in einer WG ist meistens nur an der Uni gang und gäbe und nur für diejenigen, die es sich nicht leisten konnten, allein zu wohnen. Aber die Dinge ändern sich. Home Office mit auf Reisen zu nehmen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Digitale Nomaden haben begonnen, sich über den ganzen Globus zu verbreiten. Damit wächst auch das Bedürfnis nach Gemeinschaft. Moderne Arbeitsplätze schaffen nicht nur eine Nachfrage nach Coworking-Spaces, sondern auch nach Co-Living-Umgebungen. Es gibt viele Belege dafür, warum dies von Communities auf der ganzen Welt begrüßt werden sollte.


Was ist Co-Living?

Co-Living ist im Grunde das, was du an der Uni machst, nämlich in einer WG wohnen - nur dass du es zu einem Zeitpunkt in deinem Leben machst, an dem du Geld hast und tatsächlich mit anderen zusammenleben willst, weil es der Gemeinschaft dient und nicht nur dem Geldbeutel. Natürlich gibt es auch beim Zusammenwohnen eine gewisse Ersparniss in wirtschaftlicher Hinsicht, aber die steht nicht im Mittelpunkt.



Es ist seltener, dass man später im Leben neue Leute kennenlernt. Aber genau das ist es, was das Zusammenwohnen bewirkt. Man lernt sich nicht nur in der Wohngemeinschaft kennen, sondern trifft sich auch, tauscht seine Fähigkeiten aus und knüpft Kontakte, die zu neuen Freunden und sinnvollen Verbindungen führen.


Es ist wie das Zusammenleben mit Mitbewohnern - nur dass du die Menschen, mit denen du zusammenlebst, wirklich magst.

Co-Living-Situationen können langfristig, kurzfristig, in Vollzeit, in Teilzeit und alles dazwischen sein. Sie können von einer Gruppe wie den RemotePunks organisiert werden, oder sie können online mit Freunden koordiniert werden. Es kann auch organisch entstehen, was sehr viel seltener vorkommt, obwohl es sicher toll wäre.


Co-Living-Spaces entstehen überall auf der Welt, von etablierten Orten wie Bali und Medellin bis hin zu aufstrebenden Orten wie Oman und Kenia. Remote Jobber und digitale Nomaden nutzen die Vorteile der leichten Erreichbarkeit und machen Co-Living für den Durchschnittsbürger bekannter.


Ist Co-Living und Coworking nicht zu viel des Guten?

Wie bei den meisten guten Dingen im Leben kann ein Zuviel auch etwas Schlechtes sein. Der Schlüssel zu einem harmonischen Miteinander von Coworking und Co-Living liegt darin, das richtige Gleichgewicht zu finden, so wie du es auch tun würdest, wenn du mit Mitbewohnern arbeitest oder viel Zeit außerhalb der Arbeit mit Kollegen aus dem Büro verbringst.



Eine gute Work-Life-Balance finden

Es ist wichtig, dass du ein ausgewogenes Verhältnis zwischen deiner Arbeit und deinem Leben in der Ferne findest. Du musst auch ein Gleichgewicht mit der Zeit finden, die du mit deinen Mitbewohnern verbringst. Vor allem, wenn du mit denselben Menschen zusammenarbeitest.


Das Spektrum von Introvertiertheit und Extrovertiertheit ist breit gefächert. Manche Menschen können rund um die Uhr mit anderen Menschen zusammen sein, während andere so viel Zeit für sich brauchen, dass sie sich fragen, warum sie sich überhaupt für ein Co-Living-Programm entschieden haben.



Co-Living hat definitiv seine Vorzüge

Egal, zu welcher Seite du neigst, du wirst mit Sicherheit Zeiten haben, in denen du andere Menschen sehen willst, und andere Zeiten, in denen du dich zurückziehen musst. Wenn du dir Zeit für dich selbst nimmst, kannst du das Gleichgewicht halten. In Coworking- und Co-Living-Umgebungen wird es immer genug Zeit für soziale Kontakte geben. Das ist einer der Gründe, warum sie so gut sind! Abgesehen davon ist die Entscheidung für einen privaten Raum eine gute Möglichkeit, sich ein wenig persönlichen Freiraum zu schaffen, der immer verfügbar ist. Und das Wichtigste von allem: Sorge dafür, dass du tatsächlich arbeitest! Es ist wichtig, dass du dir die Zeit nimmst, die du für deine Projekte brauchst. So stellst du sicher, dass du dich auf die Zeit mit deinen ortsunabhängigen Kolleginnen und Kollegen freust, anstatt eine Pause von ihnen zu brauchen.



Einen Zeitplan finden, der funktioniert

Coliving muss nicht unbedingt eine Vollzeitbeschäftigung sein. Viele Menschen entscheiden sich dafür, über einen längeren Zeitraum im Büro zu arbeiten, während sie für ein oder zwei Monate am Stück an Coliving-Programmen teilnehmen. Beim Coworking ist es ähnlich. Manche Menschen ziehen es vor, die meiste Zeit von zu Hause aus zu arbeiten und nutzen Coworking Spaces als gesellige Abwechslung zur einsamen Arbeit. Es geht darum, einen Zeitplan zu finden, der für jeden Einzelnen passt. Genauso wie es introvertierte und extrovertierte Menschen gibt, gibt es an jedem Punkt des Spektrums Menschen, die besser in einem sozialen Umfeld arbeiten und andere, die besser alleine arbeiten. Und genau wie die Intro- und Extro-Tendenzen von Menschen können sich auch die Arbeitsvorlieben je nach Stimmung, Situation, Terminen oder anderen Faktoren, die sich auf das Arbeitspensum einer Person auswirken, ändern.


Finde eine Stimmung, die funktioniert.

Wie bei so vielen anderen Dingen im Leben spielen auch hier die Menschen und die Umgebung eine große Rolle dabei, wie sehr du dich an deinem Arbeitsplatz wohlfühlst. Wenn du dich an einem Ort niederlässt, den du dir selbst ausgesucht hast und nicht an einem, der dir zugewiesen wurde, ist das normalerweise ein guter Anfang. Wenn du an einem solchen Ort von Gleichgesinnten umgeben bist, wird es noch besser. Das ist einer der Hauptgründe, warum Work and Travel-Programme eine großartige Option für Remote Professionals sind. Du kannst dir nicht unbedingt aussuchen, mit wem du zusammen bist, aber wenn du dich einem Programm wie RemotePunks anschließt, teilst du dir einen Raum mit Leuten, die ähnliche Arbeitszeiten haben und in der Regel durch und durch gute Menschen sind. Bei so vielen spaßigen Aktivitäten wie Grillabenden, Kinoabenden und Trampolinparkausflügen ist es schwer, die Zeit mit deiner "Reise-WG" nicht zu genießen.


Es ist auch wichtig, die ideale Arbeitsumgebung zu finden, um die Produktivität zu maximieren und sicherzustellen, dass alle anderen Aspekte der Remote Arbeit reibungslos ablaufen.


Bis demnächst!

Comments


bottom of page