top of page
  • Jan

To-Do-Liste für den Start

Ein digitaler Nomade zu werden, ist eine große Sache - und das bedeutet eine Menge Verantwortung, die du organisieren und regeln musst, bevor du dich auf den Weg machst.



AKTUALISIERE DEINEN REISEPASS

Das Wichtigste zuerst: Wenn du das Land verlassen willst, musst du sicherstellen, dass du das auch wirklich kannst! Die meisten Länder empfehlen, dass dein Reisepass nach der Einreise noch sechs Monate gültig sein sollte.


Auch wenn dein Reisepass noch ein Jahr gültig ist, solltest du ihn jetzt erneuern, um dir eine mühsame Arbeit zu ersparen, wenn du das Land verlässt.


REISEVERSICHERUNG

Es gibt zwar viele Dinge, an denen Reisende gerne sparen (Unterkunft, Happy Hour, Abendessen am Straßenrand...), aber eine Reiseversicherung sollte auf keinen Fall dazugehören! Du kannst nie vorhersehen, was passieren kann, wenn du auf der Reise nicht weiterkommst oder Hilfe brauchst - von der Wiederbeschaffung einer gestohlenen Tasche bis hin zur medizinischen Versorgung im Notfall.


Geh kein Risiko ein - schließe vor deiner Abreise eine Reiseversicherung ab und stelle sicher, dass sie dich für alles abdeckt, was du brauchst, und zwar so lange, wie du es brauchst.



INFORMIERE DICH ÜBER DIE OFFIZIELLEN HINWEISE ZU DEINEM REISEZIEL

Außerdem solltest du dir angewöhnen, regelmäßig nach offiziellen Informationen und Ratschlägen zu den Ländern zu suchen, die du besuchen willst. Politische und kulturelle Umstände können sich ändern und werden nicht unbedingt in deinem eigenen Land berichtet. Es ist also sinnvoll, dich vorzubereiten und sicherzustellen, dass dein Reiseziel tatsächlich sicher ist.


MEDIZINISCHE VORSORGEUNTERSUCHUNGEN

Es ist ebenfalls ratsam, sich ärztlich untersuchen zu lassen, bevor du das Land für einen längeren Zeitraum verlässt. Wenn du dich jetzt vergewisserst, dass du fit und gesund bist, fühlst du dich nicht nur wohler, wenn du an Orten lebst, die du nicht so gut kennst, sondern erfährst auch, worauf du achten musst (z. B. dass du dich nicht zu sehr anstrengst, wenn du Asthma hast und keinen Inhalator in der Nähe hast).


Für Frauen ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt, um über die Verhütung nachzudenken und für die Zukunft zu planen. Wenn du zum Beispiel die Pille nimmst, solltest du deinen Arzt oder deine Ärztin um ein Rezept für mehrere Monate im Voraus bitten.


ZAHNARZT

Ein weiterer kluger Schachzug ist es, einen Zahnarzttermin zu vereinbaren, bevor du ins Ausland gehst. Wenn du aufgrund von Weisheitszähnen, vermuteten Löchern, alten Füllungen usw. Zahnschmerzen hast, lass sie jetzt behandeln. Die Behandlung von Zahnproblemen ist nicht nur lästig, wenn du in einem anderen Land bist, sondern kann auch sehr teuer werden, wenn sie mit bereits bestehenden Problemen zusammenhängt.


MELDUNGEN BEI ÄMTERN

Wenn du dich direkt in das Leben als digitaler Nomade stürzt, ohne konkrete Pläne für die Rückkehr nach Hause zu haben, musst du diese Veränderung so behandeln, als würdest du nach Hause ziehen. Das bedeutet, dass du eine Menge administrativer Details organisieren musst, die mit einer Adressänderung einhergehen - aber die folgenden Dinge sind für jeden, der das Land verlässt, sehr wichtig zu beachten, besonders wenn du noch arbeitest!


LEITE DEINE POST UM

Wenn du deine Wohnung aufgegeben hast, musst du deine Post umleiten und alle Beteiligten (Gemeinde, Bank, Telefonanbieter usw.) über deine neue Adresse informieren. Das kannst du bei der Deutschen Post z.B. bis zu einem Jahr lang tun - genug Zeit, um alle über deinen Umzug zu informieren!


Du hast keine neue Adresse? Vielleicht kannst du deine Eltern oder einen engen Freund bitten, deine Post für dich aufzubewahren. Alternativ kann ein Postfach anstelle einer Adresse verwendet werden, aber du musst vielleicht trotzdem jemanden bitten, deine Post für dich abzuholen, wenn du nicht im Land bist.


DINGE EINLAGERN

Wenn du keinen festen Wohnsitz mehr hast, solltest du dich nach einem Selbstlagerhaus umsehen, in dem du deine Besitztümer aufbewahren kannst, die du unterwegs nicht mitnehmen kannst, aber irgendwann zurückkommen willst.



Wenn du nur eine kleine Anzahl von Besitztümern hast, können dir deine Eltern oder enge Freunde vielleicht einen Platz auf ihrem Dachboden oder in ihrem Keller zur Verfügung stellen, aber Selfstorage-Einrichtungen sind oft eine kostengünstige Möglichkeit, um größere Mengen an Habseligkeiten sicher zu lagern.


ABONNEMENTE

Wenn du mehrere Abonnements für Zeitschriften, das Fitnessstudio, Lebensmittelboxen usw. hast, solltest du sie jetzt kündigen. Wenn du deine Abonnements jetzt kündigst, bekommst du weniger Junk-Mails an deine neue Adresse und sparst dir viel Geld, wenn du feststellst, dass du in sechs Monaten immer noch für deine Mitgliedschaft im Fitnessstudio zahlst!


BENACHRICHTIGE DEINE BANK

Informiere deine Bank, dass du in absehbarer Zeit im Ausland leben wirst, bevor du losziehst. Bei vielen Banken kannst du sogar angeben, wann und wo du dich im Ausland aufhalten wirst. So vermeidest du die böse Überraschung, dass deine Bankkarten eingefroren wurden, wenn du sie am dringendsten brauchst!


Wenn du nur ein einziges Bankkonto hast, solltest du dir überlegen, ob du nicht ein weiteres Konto eröffnen willst, für das du keine Debitkarte brauchst. Auf diese Weise kannst du das meiste Geld auf diesem Konto behalten und deine Bankkarte sicher benutzen, ohne dass sie gescamt wird und dein ganzes Geld in Gefahr ist.



BESORGE DIR EINE REISEKARTE

Überlege dir auch, ob du dir eine Reisegeldkarte für die Nutzung in anderen Ländern zulegst. Bei diesen Karten fallen oft nur geringe Gebühren für Abhebungen am Geldautomaten und für Auslandstransaktionen an, was dir auf lange Sicht eine Menge Geld sparen kann!


ARBEIT

Natürlich kann sich niemand als digitaler Nomade bezeichnen, ohne einen Job zu haben, dem er von unterwegs aus nachgeht. Egal, ob du deinen bestehenden Job behältst oder dich selbstständig machst, es gibt ein paar Aspekte deines Jobs, die du klären solltest, bevor du losziehst:


ZAHLUNGSPLÄNE

Wenn du als Freiberuflerin oder Freiberufler mehrere Kunden hast, ist es eine gute Idee, einen Zahlungsplan zu vereinbaren. So hast du immer eine genaue Vorstellung davon, wann du von den einzelnen Kunden bezahlt wirst, und musst nicht befürchten, dass deine Kunden Termine versäumen, wenn du unterwegs bist.


ZEITUNTERSCHIEDE

Wenn du plötzlich nicht mehr in der gleichen Zeitzone wie deine Kunden bist, sondern 8 Stunden früher, solltest du sie vorwarnen! So stellst du sicher, dass du deinen Kunden gegenüber professionell und höflich bleibst und sie sich nicht fragen, warum sie morgens um 4 Uhr E-Mails erhalten...


KONTAKT

Wenn du normalerweise mit deinen Kunden per Telefon kommunizierst, ist es jetzt an der Zeit, darüber nachzudenken, wie du die Kommunikation mit ihnen aufrechterhalten kannst, wenn du im Ausland bist und nicht mehr so leicht erreichbar bist.


Viele digitale Nomaden nutzen IM-Dienste wie Slack zur Kommunikation, während Google Hangouts für Telefonkonferenzen sehr nützlich sein kann. Vielleicht solltest du auch in eine Skype-Nummer investieren, damit du für deine Kunden immer die gleiche Nummer hast und nicht für jedes Land, das du besuchst, die SIM-Karte wechseln und deine Nummer ändern musst!


Das war's mit meinen Tipps, die mir spontan einfallen


! Eine fantastische Liste, die dich bei deinem Übergang zum Diginomadentum (ist das ein Wort? Jetzt schon...) organisiert und effizient hält. Bist du ein Anfänger im digitalen Nomadentum? Hast du etwas vergessen oder ein Muss entdeckt, das wir übersehen haben? Lass es uns in den Kommentaren wissen! Nomaden-Oldies, wenn wir etwas übersehen haben, wisst ihr, was zu tun ist, dann hinterlasst uns bitte eure Erfahrungen!


Viel Spaß beim Reisen!

Comments


bottom of page